Für mich ist Yoga eine Lebensweise, sie endet nicht mit einem paarstündigen Training auf der Matte. Sie ist eines meiner wichtigsten Hilfsmittel meiner persönlichen Entwicklung. Yoga ist heutzutage ein uraltes indisches Wissen und gleichzeitig so was wie profaniertes Aerobic und daher sehe ich kein großes Bedürfnis für eine theoretische Definition. Ich kann aber meine persönliche Geschichte mit dieser großartigen Lehrerin mit euch teilen.

Ich erinnere mich an meine erste Yoga-Stunde, als ob es erst gestern gewesen wäre. Dank einem hübschen Kerl fühlte ich mich so mies, wie sich ein 21-jähriges Mädchen nur fühlen kann. Beim Training kam ich mir wie ein gestrandeter Walfisch vor, aber trotzdem fühlte ich mich gut. Die Erinnerung, wie ich am nächsten Morgen aufgewacht bin und mein ganzer Kummer weg war, ist noch sehr lebendig. Zu sagen, dass ich überrascht war, wäre eine Unterschätzung. Ich war begeistert.

Ich bin unglaublich dankbar für dieses Geschenk in meinem Leben. Versteht mich nicht falsch – ich bin nicht besonders yoga-begabt. Ich bin bloß dankbar dafür, dass mir das Leben Yoga in meinen Weg gestellt hat und ich auf meine Intuition hörte, diesen Weg zu gehen. Vor einem Monat hat sie es wieder getan.

Willkommen in meiner Geschichte, wie mir Yoga das Leben gerettet hat, die erste Geschichte (literarisch, nicht chronologisch 😀 )

Ich habe schon längst mit der Idee gespielt, mich dem Yoga Studium zu widmen und eine Yoga Instruktorin zu werden. Ich war schon gut in dem praktischen Teil, aber die Vorstellung, dass ich andere Leute führen sollte, ist auf starke Wände gestoßen.

Ich bin nicht gut genug, bumm. ICH soll jemandem beibringen, etwas richtig zu machen, wenn ich es selbst nicht kann? Bumm. Und ich bin ein sportliches Desaster seit meiner Kindheit. Krrach. Und außerdem, auch wenn schon, dann müsste ich doch zuerst zumindest einjähriges Instruktor Training absolvieren, um qualifiziert genug zu sein….

Die Wahrheit ist, ich konnte es schon im 2010 tun. Mein damals imaginäres Yogastudio wäre in Ägypten gewesen, daher – wie mein Freund PeterPan mir zu sagen pflegte – go for it, all the dudes will turn spiritual! PeterPan wenn du das hier liest, es sei dir Dank.

Spulen wir etwas vor ins Jahr 2015. Guru Tina meinte, ob ich einen Yoga Instruktor kenne, den ich empfehlen könnte. Mein Halschakra war schmäler als die Augen eines Eichhörnchens, aber ich wusste: jetzt oder nie (oder wieder in fünf Jahren und ich war definitiv nicht bereit so lange zu warten), also habe ich nur inkohärente Geräusche aus mir gegeben, etwas im Sinne: Ich doch, ich! 😀

Um genau zu sein – all die oben erwähnten Wände waren noch immer da und mir bewusster als je zuvor. Da aber Tina und Iskra an mir im letzten Jahr sehr gute Arbeit leisteten, bin ich anscheinend etwas mutiger geworden und sagte Tschüssi zu meinen Wänden.

Um ehrlich zu sein, es war aber trotzdem nicht so supileicht, weil Dadka proklamierte: Super, da fangen wir gleich am Donnerstag an! Ich konnte schon wieder nur stottern: D-d-d-Donnerstag? Meinst du etwa DIESEN Donnerstag? Wie ihr schon richtig ahnt, sie meinte DEN Donnerstag und der Rest ist schon Geschichte (jüngst vergangen, aber dennoch Geschichte 😀 )

Eine schöne Erzählung, aber für diejenigen, die eine lineare Zusammenfassung bevorzugen:

  • Yoga stellte mich in eine Position, wo ich entscheiden konnte, manche meiner Ängste freizusetzen
  • Sie gab mir Mut, neue Territorien zu entdecken
  • Sie ermöglichte mir, meinen eigenen Wert zu sehen (in dieser einen Situation, aber ich erwarte eine Kettenreaktion 😀 )
  • Sie hat mich schon wieder daraus gezogen, worin ich die letzten Monate versunken war.

yoga_frogs

Gott segne Tina`s Talent, Zauderer mit Neigungen Dinge liegen zu lassen und sich dann dafür zu quälen zu erkennen.

Dank ihn kann ich mich jetzt auf euch regelmäßig jeden Freitag um 17:30 im Zentrum EFFATA VITA freuen.

Und da wir nicht wollen, dass unsere Stunden unbedingt so ausschauen:  toomuchyoga

meldet euch bitte vorher an.

In Lak’ech Ala K’in, namaste.

Euere Sonya

 


Unsere nächsten Veranstaltungen:

2. Oktober 2017 - 8. Oktober 2017

Geführte Heilungsmeditation - Liebe entfalten – 06.10.2017 18:00 - 20:00

Unser Newsletter informiert Sie über die aktuellsten und spannendsten Artikel, Veranstaltungen und Neuigkeiten, melde dich an:
[wysija_form id=“1″]

10 Wege wie YOGA mein Leben gerettet hat – Die erste Geschichte
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...

No Trackbacks.

Unterstützung

%d Bloggern gefällt das:

Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf dieser Website bieten. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close